Kleine Schnitte, Beulen oder eine Erkältung kannst du im Urlaub schnell mal bekommen. Alles halb so wild, wenn du ein paar nützliche Dinge in deiner Reiseapotheke hast. Wir öffnen unsere Surfapotheke und zeigen dir, was uferlos mit auf den Surftrip nimmt.

Die Reiseapotheke für den Surftrip

Natürlich hoffen wir nicht, das wir Pflaster, Tabletten und Co. im Surfurlaub brauchen, allerdings ist es nicht schlecht ein paar Dinge in der Tasche zu haben. Nur für den Fall der Fälle. Wenn du kleine Wunden und Kratzer selbst versorgen und vor allem desinfizieren kannst, läufst du nicht Gefahr, dass sich das entzündet und du länger Ärger damit hast. In einigen Surfdestinationen ist das Meerwasser einfach nicht so sauber und da passiert es schnell, dass sich kleine Kratzer entzünden und zu einer fiesen Infektion werden. Damit das nicht passiert, hier ein Einblick in unsere Surfapotheke:

Verbandsmaterial, Pflaster und Desinfektion

Erste Hilfe Set

Hier hast du alles für den Notfall kompakt in einer kleinen Tasche.

Sprühpflaster

Bei kleinen Cuts oder Wunden hilft das Sprühpflaster die Wunde zu desinfizieren und zu schützen.

Blasenpflaster

Wenn du kleinere Wunden hast, die nicht nass werden sollen. Das Pflaster ist super wasserfest.

Desinfektions-
mittel

Damit kannst du schnell und einfach kleine Wunden reinigen.

Salben und Elektrolyte

Schmerzgel

Traumeel ist eine homöophatische Variante zu Voltarengel. Genauso wirksam.

Antiseptische Wundsalbe

Kleine Wunden verheilen schneller, wenn du sie ein bisschen pflegst.

Elektrolyte

Sie helfen dir den Salz- und Wasserhaushalt deines Körpers bei Durchfallerkrankungen zu unterstützen.

Alles gegen Stiche

Moskitoschutz

Je nachdem wo du hinfliegst, brauchst du Moskitoschutzspray.

Gegen Insektenstiche

Ein echter Geheimtipp: Die Spitze des Stiftes wird heiß, du drückst das auf den Stich und er juckt nicht mehr. Versprochen!

Was kühlendes

Kühlt Stiche, Sonnenbrand und hilft bei Hautausschlag.

Das ist die Reiseapotheke von Berni und mir. Je nach Reiseziel kommt das ein oder andere noch dazu.

Zum Beispiel:

  • Ohropax (falls du einen Schnarcher im Surfcamp hast)
  • Ohrentropfen (gerade Surfer leiden oft unter Ohrenschmerzen, da ist etwas desinfizierendes, schmerzlinderndes wichtig in der Reiseapotheke zu haben) – Zur Vorbeuge helfen auch Ohrenstöpsel zum Surfen.
  • Swim Ear Ohrentropfen – Sie trocknen das Wasser im Ohr aus und desinfizieren. Darauf schwören viele Australier.
  • Swimseal Schutz-Ohrtropfen
  • etwas gegen Fieber (zum Beispiel Ibuprofen)
  • Magnesiumtabletten (für schnelle Muskelregeneration)
  • Kohle-Compretten (bei Durchfall)

Generell variiert die Reiseapotheke je nach Surfdestination ein bisschen. Was wir aufgelistet haben, sind die Basics. Was du sonst noch in deiner Reiseapotheke brauchst, weißt du am besten. Du kannst dich zusätzlich auch in der Apotheke oder bei deinem Hausarzt beraten lassen. In tropischen Ländern werden oft auch Impfungen angeboten, die du dir überlegen kannst.

Hast du noch spezielle Dinge, die du in deiner Reiseapotheke hast und die uns mitteilen möchtest? Schreib uns gerne eine Nachricht.